Prof. Dr. Werner Lorig und Deutsch-Französische Gesellschaft Trier e.V.