Prof. Dr. Werner Lorig und die Karl-Berg-Musikschule