Eine beeindruckende Anzahl von Beteiligten an der Forschung des Schiffsbaues

hob Prof. Dr. Christoph Schäfer

in seiner Dankesrede hervor!


Beispielhaft nachstehend
 
  • Transmare-Institut (mehr als 20 Wissenschaftler vieler Länder mit maritime Forschung von der Antike bis zum 21. Jahrhundert)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG
  • Nikolaus-Koch-Stiftung Trier
  • Hochschule Trier mit Dipl.-Ing. Michael Hoffmann und Prof. Dr. Karl Hofmann-von Kap-herr, Fachbereich Technik - Maschinenbau
  • Uni-Präsidenten Prof. Dr. Michael Jäckel und
  • verschiedenen Abteilungen und
  • Mitarbeiter der Universität Trier
    • wie Dipl.-Ing. Arno Hörsch als Leiter der Technischen Abteilung
  • Handwerkkammer Trier mit Präsident Rudi Müller,
    • besonders Schreinermeister Helmut Esslingen, u.a. Mitglied des Seniorenrates der Schreiner-Innung Trier-Saarburg, durch die Herstellung von Holz-Nägeln
  • Land Rheinland-Pfalz mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer
  • Stadt Trier mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe
  • Wasser- und Schifffahrtsamt
  • Trierer Firma Hees & Peters
  • Eine beeindruckende Liste mit Institutionen und Gäste im In- und Ausland wie Meerestaucher Jean-Pierre Jocheray und Unterwasser-Archäologie-Forscherin Florance aus Paris,
    Uni-Big-Band, Polizei-Präsidium Trier, Transport-Unternehmen, großen Zahl von wohlwollenden Interessierten wie Prof. Schäfers Fußballfreunde vom UNI-Verwaltungssport und Unterstützern, Sponsoren
    wie Markus Weber von McDonald's in Duisburg, Förderverein des römischen Schiffes in
    Neumagen-Dhron, Weinsponsor Schneider-Kranz-Wein aus Neumagen-Dhron ...

 

 

Hervorzuheben sind die Medien,

u. a. der Trierische Volksfreund mit ihrem Redakteur Rainer Neubert.

Nicht wegzudenken ist die unermüdliche und verantwortungsvolle Mitarbeit vom

Die Aufstellung ist völlig unvollständig und unsystematisch.

Dennoch beeindruckt sie sehr!

=> "Toll gemacht!"

ProfWBC-Video
Uni-Video          

Trier <> Römer
Röm. Schiff