E. Zeit
Zeitmanagement: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft
=> Strategie -> Taktik -> Operation

langfristig - mittelfristig - kurzfristig

Hilfe für mich:

Von Dr. Ekkehard Nau zum Jahreswechsel 2013/14
Hugo Kükelhaus
An Leukonoë (carpe diem)
Frage nicht (denn eine Antwort ist unmöglich), welches Ende die Götter mir, welches sie dir, Leukonoë, zugedacht haben, und versuche dich nicht an babylonischen Berechnungen! Wie viel besser ist es doch, was immer kommen wird, zu ertragen! Ganz gleich, ob Jupiter dir noch weitere Winter zugeteilt hat oder ob dieser jetzt, der gerade das Tyrrhenische Meer an widrige Klippen branden lässt, dein letzter ist, sei nicht dumm, filtere den Wein und verzichte auf jede weiter reichende Hoffnung! Noch während wir hier reden, ist uns bereits die missgünstige Zeit entflohen: Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!
Horaz

-----------------------------

 

201-08-20 Meine Stellung zum Tod (unvollständig)

1. Ja, es liegt mir bevor. Kann ich etwas tun. JEIN!

2. Sollte ich mir Gedanken bzw. Sorgen machen: im gewissen Rahmen => NATÜRLICH! (die klugen Jungfrauen; der vorsichtige Kaufmann)

Aber: Ich sollte danach streben, gelassen zu sein!