zu  Interdependenzen: „Ich“ - Mitwelt – Gesellschaft - Kultur

D.
I. Leib/Körper, - II. Seele- III. Geist

D.I Leib

D.II Seele

D.III Geist

5 blessings / Segnungen (Korea):

1. longevity (Langlebigkeit)

2. wealth

3. health

4. love of virtue (Liebe zur Tugend)

5. peacefull death

 "Schwiegertochter" Blerta/Berry Shala:
"Ja, ich bin überzeugt davon, dass das Wesen des Menschen aus einer Dreiheit besteht, aus Geist, Seele und Leib. Und wer sich selbst vollkommen kennen will, der muss wissen und erkennen, dass er als ein und derselbe Mensch eigentlich auch aus drei Persönlichkeiten besteht! Doch da wir Menschen nur unseren Leib sehen und anfassen können und keinen Beweis für die Existenz von Seele und Geist haben, können viele nur schwer oder auch gar nicht glauben, dass der Mensch mehr ist als nur der Leib; Seele und Geist halten sie nur für Funktionen des Körpers, als chemische Vorgänge in ihm, und da soll die Seele den Gefühlen und der Geist dem Verstand des Menschen entsprechen. :) Und was gibt´s besseres, als alles in Balance halten zu können :)."

C. Kultur siehe PHILO ...

D.I  Leib/Körper

D.II Seele

D.III Geist

AkTIM

  3 1
Alter/Altern/Senioren ...      
Antropologie

Architektur

1 2 2

Astrologie

2 3
Astronomie   3  

Bewegung / Sport

  • Fahrradfahren
  • Fußball
  • GymnastikSkilanglauf
  • Pilates
  • Sauna
  • Schwimmen
  • Tanzen
  • Tennis
  • Volleyball
  • Walking
  • Yoga

 

Gymnastik: KFD Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, z.B. Farschweiler
Irsch: 2. Weg (Gymnastik + Ballspiele)
Koronar-Sport
Tanzen: Asterix, Frauen in Farschweiler
Universität: Fit in die Jahre
Wandern (Eifelverein)
2 3
  A. Morgengymnastik:
I. mit 1,5-Kilo-Hanteln:
1. hinten
2. seitlich
3. vorne
II. Gymnastik
1. am Waschbecken
2. auf Fußboden

B. Arbeitszimmer:
I. Trampolin
II. Balance Board:
1.
stehend
2. ein Fuß stehend
3. dto. knie anheben
4. knieend
auf Rücken mit Hohlkreuz Füße auf Scheibe, sitzen
III. 2 kg-Hantel: siehe Morgengymnastik
IV. Stretching-Bänder
V. Fußball-Jonglieren
   

Bildung, s. a. KAS +  s. „(FH-) Studium“ mit s. AkTIM: Persönlichkeit / Selbstmanagement,  Erziehung, s. Pädagogik, Kommunikation

3.1    Bildung, Wissen, Horizonterweiterung ist das A+O der Selbstfindung

3.2    neue Ideen

3.3   andere Denkweise

3.4   persönliche Weiterentwicklung

Kreativität

3.5.1   Kreativität suchen; lernen

3.5.2   kreative Hobbys, Malen, Schreiben

3.5.3   Kreativität, Phantasie durch neue Eindrücke

PHILO-Events

offen:
  • Marcel Sklaven Römer  Sklaverei und Freilassung
  • Buch Sprache
  • Stadtmuseum Simeonstift  Altstipendiat Bernd Röde
  • Buch Horst Eckels
  • Leben im Jetzt
  • Geschichtsbücher
  • Nada Brahma
  • Mythologie
  • Video: Mitten in Europa
  • Merian
  • Volkshochschule
  • Malen Pluwig
  • Muttergottheiten Prof. Girndt
2 AVDS Akademischer Verein der Senioren in Deutschland
Konfuzius-Institut
Seniorenakademie - ehemals Christuskirche
Seniorenstudium an Uni Trier
Uni Trier, siehe Studiengänge (Anlage)

Energie (Strom, Gas, Wasser ...)

3    

Ernährung, Genuss
Gesundheit, Medizin, Pharmazie, (Schönheits-) Pflege

Speisen - in vernünftigen Proportion, Kochen, unterschiedliche Gastronomien 2 2
Erziehung, siehe Bildung      

Film,  Kino, Fernsehen

    1
Freundschaft   Stammtisch: Austausch  

Garten

2 3 3

Geschichte/History

    1
Geographie, Geologie, s. Astronomie 1   1

Gesellschaft/Zivilisation

  3 1
Gesundheit/Health      

Habitus

    1

Haus + Einrichtung + Garten

1
Handwerk mit Innungen     Seniorenrat
Hobby 1 1 1

Industrie – Handel – Landwirtschaft - Fischerei

1 1 1
Informatik/IT     Internet
digitale Photos
Video-spots

Intimitäten“, Trieb, Sex

1 1 3

Kommunikation:
chatting

1 @Mailing
ICQ, MSN
Websites
1
Kunst/Arts

Malen, Zeichnen ---> verschiedene Stilrichtungen

Darstellung, Ideen für andere sichtbar

auch durch praktische Aktivitäten lernen; Kunst nicht nur zu hören, erleben, sondern auch leben

künstlerische, literarische Aktivitäten, besonders die, die eigene Gefühle ausdrücken und erklären können

in den schönen Künsten eine Verwirklichung suchen

Malkurs, Kunstausstellungen besuchen

     

Literatur

3 1

Malerei/Arts

  1 3

Mathematik, Physik,  Chemie,  Biologie, Technik,
Ingenieurwissenschaften

    1

Mensch

1 1 1

Mode, Bekleidung

1 3  

Musik + Musikstücke + Singen

  1. neues Medium, um Gefühle / Regungen / Entwicklungen / Stimmungen auszudrücken; Verwirklichung: Ideen --> Ton --> Gehör
  2. Gefühl beeinflussen, auch indem man selbst musiziert (---> sensibilisieren)
  3. Instrument erlernen, in Gruppen spielen
  4. guitar
  5. piano
  6. singing: Singkreis
3 Singkreis Pluwig-Gusterath 3

Natur (s. Mensch, Tiere, Pflanzen)

1 1 1

Pädagogik

  1 1

Pflanzen

1   3
Philologie      
Philosophie   Konfuzius 1

Pluwig

2   2

Politik

    politische Parteien

Psychologie

3 1  

Recht

    2

Reisen-privat  + Reisen-Strato

3 2 1

Religion, Theologie, s. Astrologie

  1 1
Senioren      

Sitte, Moral, Ethik

  1 1

Soziologie

  1 1

Sport /s. Bewegung

1 3 3

Schmuck + Schönheitspflege

3 2  

„(FH-) Studium“

  3 1

Sprachen, Philologie, Rhetorik

  3 1
Tagebuch
  1. führen, sich sein Leben bewusst machen, erkennen

  2. Erkenntnisse festhalten und mit literarischen Werken vergleichen

     

Theater

  1. Theater AG: mit Rollenspielen weiterkommen. Ausprobieren, ob ein „anderes“ Ich zu einem passt bzw. einem gefällt

  2. anderes Ich ermöglicht herausgehen und Rollen auszuprobieren, ohne der Umwelt zu schaden und das unter dem Namen Kunst

  3. Dokumentation als Mittel, um aus Erlebten und Vergangenem zu lernen und sich dann zu entwickeln

    1

Trier

    1

Traditionen, Brauchtum

  1 3

Trier

  2 2

Tugenden: Kardinal- + Sekundär

  1 2
Vermögensbildung, Alterssicherung, Finanzen 1 1 1

Werte, Normen, Liebe

3 1 3

Wohnen + Garten

1 3  

Wirtschaft (Wohlfahrtsökonomie, VWL, BWL, Agrar, Forst, Fischerei), Landschaft + Garten, Milch, Wein)

1    

Yoga

1 2 3
Zeitschrift
  1. kreative Zeitschriften: z.B. Schöner Wohnen, Besser Leben, Toller Kleiden, Selber Nähen

  2.   Zeitschriften als Unterstützung zu Hobbys und Anregungen, aber nicht um vorzuschreiben, wie man kreativ ist

  3. neue Ideen als Anstoß für eigene Ideen + Weiterentwicklungen. Nicht nur Zeitschriften, auch aus der Werbung (Fernsehen, Plakate, Radio)

  4. auch aus der Geschichte lernen ---> Lebensart z.B. von Indianern, sonstige Stämmen

  5. Sprache erlernen, die Traditionen, Sitten und Gebräuche wahrnehmen (Lebensweise finden)