2020-02-06 Telefonat mit Klaus H. Willmanns
(Inhaber von 5 McDonald's-Restaurants in der Region Trier)

Betrifft Nachforschung der geschenkten römischen Originalfunden

Herr Klaus Willmanns berichtet:
Auf einem Spaziergang in Wilhelmshaven vor dem Jahr 2000 besuchte er wohl eher zufällig ein Auktionshaus, wo er  recht günstig (zu Schleuderpreisen, da Laien keinen Zugang zu den original römischen Antik-Gegenständen haben) einige römische Originale ersteigerte. Alle nachstehenden Gegenstände auf einmal (offenbar befinden sich noch andere Fundstücke in seinem Besitz). Er tat dies vor allem motiviert aufgrund seiner Liebe zu seiner "Heimat" Trier.

Herr Willmanns hatte den Auktionator befragen können und erinnerte sich nach über 20 Jahren an einige Details ...

Die Ausstellungsstücke wertschätzte Familie Willmanns und erstellte dazu eine besondere Vitrine mit Strahlern in deren (alten) Wohnung. Durch den Umzug gab es für diese ehrwürdigen Produkte keinen Platz mehr.

Darunter befinden sich:

A. Dachziegel, Ziegelsteine ...

 

B. originale römische Öllampe

 

C. Metallprodukte

  1.  Armreif, römisch (Reste der Versilberung erhalten), Fundort Trier


  2. 2 "Zipfel in Glockenform" mit Schlaufe: vielleicht Beschlagteile von Fahnen?


  3. römische Schnallen, Zier- und Beschlagteile, Fundort Carnuntum in Österreich (wo meine Frau und ich waren)


  4. 18 Ringe unterschiedlicher Größe
    ,
    .1 offenbar "reine" Schmuckstücke (stand beschriftet bei der Auktion)
    .2 Verschlüsselungselemente für die Tunika
    .3 Befestigung am Holz von Fahnen?
    Fundort: ?(auch Trier?)

Sowohl Familie Willmanns als auch wir wertschätzen die Funde enorm. Daher fanden die römischen Originale einen der wichtigsten Plätzen in unserem Haus, nämlich gleich in der Eingangshalle. Jeder kann sie beim Betreten des Hauses sehen (und stehen neben der wertgeschätzten Collage von den "AkTIM-VIPs").  Und wir sind höchst dankbar für den neuen Ausstellungort.

Inzwischen wurden die Fundstücke immer wieder zwischendurch - wenn auch laienhaft - liebevoll gesäubert und bereits ausgestellt.

Eine Dokumentationsbroschüre befindet sich als 3. Auflage in Arbeit. Herr Willmanns interessiert sich für die Erstellung dieser "AkTIMus"-Broschüre!

ProfWBC und Frau Dr. phil. Ursula Blankenforth freuten sich auf das Fachgespräch mit Prof. Dr. Christoph Schäfer.

 

+++ An Herrn Klaus Willmanns 2020-02-07 +++

Lieber Klaus!

Bitte dich dringend, den Text zu überarbeiten. Freue mich auf Text und Bilder.

Bestehen Bilder vom Auktionshaus?

Von der häuslichen Vitrine?

Gibt es noch Fakten?

Weißt du noch, woher die Ringe und die "Fahnenspitzen" stammen  sollten?

Die Tonstücke dokumentiere ich später ...

Wissbegierig und dankbar ist

Wolfgang mit Ulla